Projekte und Ausstellungen
 
"Bescheidene Helden -
Trägerinnen und Träger des Alternativen Nobelpreises"

Fotografien
Projektbeschreibung
FotografIn
Ausstellungsverleih
Dekha Ibrahim Abdi, Friedensaktivistin, Kenia

Geboren am 17. November 1964 - gestorben am 14. Juli 2011

Right Livelihood Award 2007

Während der Kindheit und Jugend Dekha Abdis herrschte Krieg zwischen der kenianischen Regierung und somalischen Rebellen im Grenzgebiet der beiden Länder. Sie wuchs deswegen in einer Kijiji auf - einer Zeltstadt. Schon als Kind pflegte sie dort Freundschaften über die Grenzen von Nationalitäten, Ethnien und Religionen hinweg. Nach Aufhebung des Ausnahmezustandes, der in der Region von 1963 bis 1990 herrschte, verschlechterte sich die Sicherheitslage weiter. Aus dieser Notlage heraus startete Abdi 1992 gemeinsam mit anderen Frauen und Männern eine Friedensinitiative. Gegen den Widerstand der Clan-Ältesten führten sie Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien und erreichten schließlich ein Friedensabkommen. Um dieses durchzusetzen, gründeten sie das Wajir-Friedenskomitee, einen Zusammenschluss von Clanvertretern, Abgeordneten staatlicher Sicherheitsorgane, religiösen Führern und NGOs. Dekha Ibrahim Abdi wurde seine Vorsitzende. Die von ihr entwickelte Methodik der Konfliktmoderation kombiniert Strategien der Graswurzel-Bewegungen, sanften aber kompromisslosen Führungsstil und spirituelle Motivation, basierend auf den Lehren des Islam. Das Modell des Friedenskomitees kam seitdem in vielen der konfliktreichsten Gegenden der Welt zum Einsatz, unter anderem in Uganda, Äthiopien, Somalia, Sierra Leone, im Sudan und in Südafrika. Dekha Ibrahim Abdi selbst war international in zahlreichen Initiativen und Organisationen zu Konfliktmoderation, Krisenbewältigung und bei Friedensprozessen engagiert.

2010 erhielt die Aktivistin den Hessischen Friedenspreis, 2005 war sie als eine der 1000 Frauen für den Friedensnobelpreis nominiert und wurde als Kenyan Peace Builder of the Year ausgezeichnet.

Im Juli 2011 starb Dekha Ibrahim Abdi im Alter von 46 Jahren in Nairobi an den Folgen eines Autounfalls.